Newsletter März 2019

In der Sache optimistisch stimmend, im Duktus erschreckend (die Journalistin / der Journalist scheint der die Anfrage stellenden AfD doch sehr nahe zu stehen):

in den Stuttgarter Nachrichten  vom 02. März wurde berichtet, dass die öffentliche Unterstützung des Bürger*Asyls in Freiburg aus dem Jahr 2017 auch für Beamt*innen kein juristisches Nachspiel haben wird.

(https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.buergerasyl-in-freiburg-professoren-unter-den-unterstuetzern-droht-kein-nachspiel.0058ed34-8169-4703-880f-bc6166df055a.html)

Zumindest sieht das Wissenschaftsministerium die Unterstütztungserklärung „als politische Meinungsäußerung, die sich wohl im Rahmen der zulässigen Grenzen bewege und deshalb kein dienstpflichtwidriges Verhalten darstelle“.

Ob wir uns mit unseren bisher weit über 20 Bürger*Asylen allein in Göttingen nun in den Grenzen des Rechts bewegen oder diese in einem Akt Zivilen Ungehorsams gegen Abschiebungen aktiv überschreiten, sei dahin gestellt. Im Netz aus über 11 Städten, die sich am Bürger*innen-Asyl beteiligen (https://aktionbuergerinnenasyl.de) wissen wir um unsere Stärke. Und in jedem Asyl, das wir gewähren können, lernen wir Menschen und ihre Fluchtmotive, ihre Wünsche, Hoffnungen und Ängste kennen, die uns darin bestärken: Das System der Abschiebung, mit dem Menschen grundlos in Angst und Schrecken versetzt werden, ist einer solidarischen Gesellschaft nicht würdig!

Wir wollen uns deshalb an dieser Stelle noch einmal bei allen Unterstützer*innen und Mitstreiter*innen bedanken!

Finanzielle Unterstützung der Göttinger Bürger*Asyl-Initiative bitte über: Arbeitskreis Asyl Göttingen e.V. Sparkasse Göttingen, IBAN: DE03 2605 0001 0001 0775 02 Stichwort: Bürger*innen-Asyl.

Darüber hinaus ist die Göttinger Initiative Bürger*asyl – Jetzt! zu erreichen über b-asyl-goe@lists.riseup.net . Weitere Informationen finden sie auch unter http://buerger-innen-asyl-goettingen.info/index.html .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.