Termine

B*Asyl Treffen
31.Januar 2018 – 19:30 h
im AK-Asyl; Geismarlandstr. 19  (über`m Lumière)

SolidarityCity Treffen
22. Februar 2018 – 19:30 h
in der OM 10 (Obere Masch 10)

Pressemitteilung zu zwei Veranstaltungen

In zwei gut besuchten Veranstaltungen am 24.11. im Literarischen Zentrum und am 06.12. in der OM10 stellten die ‚Göttinger Initiative Bürger*Asyl – Jetzt‘ ihre Idee vom Bürger*Asyl einem sehr interessiertem Publikum vor. Der Freiburger Soziologe Prof. Dr. Albert Scherr begann dabei am 24.11. mit einem Erfahrungsbericht eines ersten Bürger*Asyls in Freiburg, zwei KollegInnen aus Hanau schlossen ihre Erfahrungen in der Kampagnenarbeit und einem ersten erfolgreichen „Fall“ an. Dabei führte die Breite der Erfahrungen vor Augen, vor welch unterschiedlichen Herausforderungen diese Kampagne steht, welche Ziele aber auch zu erreichen sind. „Pressemitteilung zu zwei Veranstaltungen“ weiterlesen

Solidarity City – Eine solidarische Stadt für alle

Solidarity City – Eine solidarische Stadt für alle

Wir sind ein Netzwerk von Initiativen aus über 16 Städten, die ihre Stadt zu einer solidarischen Stadt machen wollen. In Augsburg, Bremen, Hanau, Osnabrück und in vielen weiteren Städten haben sich Menschen zusammengeschlossen um die Vision einer solidarischen Stadt in die Realität umzusetzen. Dafür schließen wir uns in Bündnissen zusammen, mischen uns in die lokale Politik ein und üben Druck auf Behörden aus, damit sich etwas verändert. Wir sind viele und wir werden mehr!

Und wir sind überzeugt: Unsere Städte sind dem Wohlergehen aller dort lebenden Menschen verpflichtet, nicht nur denjenigen die einen deutschen Pass haben oder genügend Geld. Wir wollen in einer Stadt leben, in der niemand prekär leben muss und ausgeschlossen wird, sondern alle ein gutes Leben führen können.

Wir wollen eine Stadt, in der kein Mensch illegal leben muss. Wir wollen eine Stadt, aus der kein Mensch abgeschoben wird, in der sich alle frei und ohne Angst bewegen können. In einer solchen solidarischen Stadt haben alle Menschen das Recht zu leben, zu wohnen und zu arbeiten. Allen Menschen soll der Zugang zu Bildung und medizinischer Versorgung gewährt werden. Alle Menschen sollen teilhaben und das Stadtleben mitgestalten können – unabhängig von Aufenthaltsstatus, finanziellen Möglichkeiten, Hautfarbe, Geschlecht, Sexualität oder Religion. Wir fordern, dass rassistische Strukturen, die verhindern, dass Menschen in unseren Städten gleichberechtigt leben können, aufgebrochen werden. Wir fordern, dass alle Bewohner*innen einer Stadt politisch mitbestimmen dürfen

Unsere Forderungen sind einfach:

Jede Person, die in einer Stadt lebt…

  • soll ein Recht auf Daseinsgrundversorgung haben
  • soll Zugang zu Infrastrukturen der Stadt gewährt werden
  • soll Bildung und Weiterbildung ermöglicht werden
  • soll medizinische Beratung und Versorgung in Anspruch nehmen können
  • soll politisch mitbestimmen dürfen
  • soll das Recht auf kulturelle Teilhabe besitzen
  • soll das Recht zu bleiben haben!

Diese Rechte sollen unabhängig vom jeweiligen Aufenthaltsstatus der Person sein. Illegalisierung von Personen und deren Ausschluss ist keine Lösung, sondern das Problem!

 

Netzwerk Solidarity Cities

https://solidarity-city.eu/de/